Dekanat Rheingau-Taunus

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote des Dekanates Rheingau-Taunus zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular sind wir offen für Ihre Anregungen.

AngeboteÜbersicht
Menümobile menu

Dekanatskonfitag

Mut machen für Gemeinschaft

Vor über 200 Teilnehmenden beim 13. Dekanatskonfirmandentag des Dekanats Rheingau-Taunus ging es im Eröffnungsgottesdienst darum, zu sich selbst zu stehen. „Wir feiern einen Mutmachgottesdienst, um zu ermutigen, ehrlich zu sich selbst zu sein“, erklärt Gemeindepädagoge Ralf Weinert aus dem Vincenzstift.

Jugendgottesdienst rockt zu "Narcotic" (c) Dekanat

Am 21. September läuten die Glocken für den Frieden

Die Glocken der Kirchen läuten für den Frieden: Im Rahmen der europaweiten Aktion „Friede sei ihr erst Geläute“ erklingen am Internationalen Friedenstag (Freitag, 21. September) viele Glocken in der Region.

Friedensgeläut (c) ERKHN / U. Bohländer

Schöpfungstag an der LichtKirche

Alle leben über ihre Verhältnisse

„Von meinen Früchten könnt ihr leben“, lautet das Motto des diesjährigen Schöpfungstages unter dem auch der Festgottesdienst mit der Stellvertretenden Kirchenpräsidentin Ulrike Scherf (EKHN) und Generalvikar Wolfgang Rösch (Bistum Limburg), sowie Vertretern der Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen (ACK) an der Lichtkirche stand. Eindrucksvoll zeigten die Pfadfinder aus Bad Schwalbach, wie sehr alle derzeit in diesem Land über ihre Verhältnisse leben.

Unser ökologischer Fußabdruck ist verheerend (c) Dekanat / C. Weise

Kinderkirchentag an der LichtKirche

"Wunderbar gemacht"

„Kann ich noch ein bisschen Blau haben?“, fragt die siebenjährige Johanna und greift nach dem blauen Glitzerpulver. An zahlreichen Stellen im Kurpark der Lan-desgartenschau stehen Stände und drum herum viele Kinder, die fleißig am Bas-teln, Werkeln und Malen sind. Rund um die LichtKirche findet der Kinderkirchentag des Dekanats Rheingau-Taunus statt.

Der größte Zauberstab der Welt - Mr. Joy (c) Dekanat / C. Weise

Kabarettistische Kirchenführung

Dreibeiniger Sohn und Teufel in Mönchskutte

Herzog trifft Graf. Auch wenn der Altersunterschied fast 200 Jahre beträgt, in der Idsteiner Unionskirche ist alles möglich. Bei der „Nacht der Kirchen“ zeigten die beiden Kirchenvorsteher Thomas Waldow (Herzog Wilhelm) und Jörg Fried (Graf Johannes) ihr schauspielerisches Können.

Herzog Wilhelm und Graf Johannes in der Unionskirche (c) Dekanat/ C. Weise

6. Nacht der Kirchen

„Zeit Gott und den eigenen Glauben neu zu entdecken“

Liebevolle Betriebsamkeit herrscht noch rund um die Heftricher Pfarrkirche kurz vor Beginn der 6. Nacht der Kirchen“. Es werden immer mehr Kuchen und Häppchen für den Abend herangetragen. „Ich freue mich schon auf den Abend“, schreibt eine Besucherin in das Gästebuch. Über 100 Angebote gibt es an diesem Abend. Musik, Lesungen, Aktionen, Besinnliches und Kulinarisches oder die beliebten Kirchturmführungen.

Feuerkünstler Fitsum (c) Dekanat /C. Weise

Posaunentag mit 200 Bläsern

LichtKirche in eine Klangwolke hüllen

Etwa 200 Blechbläser werden am 15. Und 16. September die Landesgartenschau und die Stadt Bad Schwalbach zum Klingen bringen. Posaunenchöre aus Südnassau und Rheinhessen feiern alle vier Jahre einen gemeinsamen Posaunentag. In diesem Jahr findet dieser Posaunentag in der Landesgartenschaustadt, statt.

Bläsertag auf der Bundesgartenschau in Mainz EKHN/Karsten Fink

Hungersnot im Süd-Sudan

Spendenaktion für Süd-Sudan bringt mehr als 10.000 Euro

2017 waren immer wieder die Bilder von hungernden Menschen im Süd-Sudan zu sehen. Mehr als sechs Millionen Menschen litten Hunger. Zu immer wieder aufflammenden Kämpfen kam auch noch eine lang anhaltende Dürre dazu, so dass die Regierung gezwungen war, eine Hungersnot auszurufen. „Die Landwirte aus der Region wollten ganz spontan einen Zug mit 25 Tonnen Weizen in den Sudan schicken. Man musste man aber leider feststellen, dass die praktische Umsetzung eines Getreidetransports in den Süd-Sudan aus vielen Gründen nicht machbar war."

Kinder erhalten Essen im Sudan (c) Paul Jeffrey

Kirchenvorstände

Halbzeit für fast 10.000 ehrenamtlich Engagierte

Ohne sie wäre die evangelische Kirche nicht denkbar: Ehrenamtliche. Besondere Verantwortung tragen dabei fast 10.000 Engaierte in den Kirchenvorständen. Im Dekanat Rheingau-Taunus engagieren sich fast 400 Ehrenamtliche in den Leitungsgremien.

Auftakt zur heißen Phase der Kirchenvorstandswahlen in der Frankfurter Luthergemeinde mit v.l. Kirchenvorsteher Procolino Antacido, Kirchenpräsident Volker Jung, Jugenddelegiertem Malte Haberlah, Oberkirchenrätin Petra Zander und Jasmin Meister von EJHN. EKHN

"Hessen erfahren"

Kirchenpräsident und Bischof besuchen radelnde Geistliche

20 Pfarrerinnen und Pfarrer aus den beiden Evangelischen Landeskirchen aus Kurhessen-Waldeck und Hessen und Nassau haben gemeinsam mit dem Fahrrad Hessen erfahren. Unter der Leitung der beiden Pröpste Oliver Albrecht (Propstei Rhein-Main) und Helmut Wöllenstein (Sprengel Waldeck und Marburg), fuhren sie von Hann. Münden bis Höchst in den Odenwald. Darunter auch Pfarrerinnen und Pfarrer aus den Dekanaten Rheingau-Taunus und Wiesbaden.

Kirchenpräsident Volker Jung begleitet Etappe nach Lauterbach (c) ekhn/C. Weise

Dekanatsjugendreferentin Britta Nicolay

"Jugendlichen Lust machen sich aktiv in Kirche einzubringen"

Am 24. August wurde Britta Nicolay in einem Jugendgottesdienst in ihr Amt als Dekanatsjugendreferentin eingeführt. Der Gottesdienst auf dem Grillpaltz von Hennethal stand unter dem Motto „Wünsch Dir was“.

Eröffnung mit Dekanatsjugend und Vincenzleut JUKT/P. Bongard

LichtKirche

Bürgermeister: "So oft im Gottesdienst wie lange nicht mehr"

„Bei meinen früheren Besuchen der Landesgartenschauen in Bad Nauheim und Gießen stand ich voller Bewunderung vor der Lichtkirche“, verrät Bürgermeister Martin Hußmann. „Das wechselte später zu einem Neidgefühl: ich wollte auch eine eigene Lichtkirche haben. Mit der Bad Schwalbacher LGS wurde dieser Wunsch nun wahr.

Bürgermeister Martin Hussmann (c) Dekanat

Knapp 60.000 Euro Spenden aus dem Dekanat Rheingau-Taunus

Erneut Spendenzuwachs für „Brot für die Welt“

Evangelische Christen in Hessen und Nassau haben im vergangenen Jahr mehr als 4,6 Millionen Euro für die Hilfsorganisation „Brot für die Welt“ gespendet – davon 59.989,37 Euro im Dekanat Rheingau-Taunus. Das geht aus der Jahresbilanz des Hilfswerkes für 2017 hervor.

Brot für die Welt - Projekt zur Alphabetisierung von Erwachsenen im Kongo © Thomas Einberger/ Brot für die Welt

Landesgartenschau

Pilgerweg "Querbeet auf Gottes Spuren"

Da soll Gott drin sein? – Ist doch nur’ne Blume!“ Wie wäre es, wenn Sie die Natur auf einmal mit anderen Augen sehen könnten? Wenn die Blumen plötzlich anfingen zu sprechen? Was würden sie erzählen? Vielleicht erfährt man es auf dem Pilgerweg auf der Landesgartenschau...

LichtKirche ekhn/Weise

Aktuell

Hildegardisfest an der Wallfahrtskirche Eibingen

18.09.2018 cw

Vorkämpferin für Frauen in der Kirche

An der heiligen Hildegard kommt im katholischen Rheingau auch eine evangelische Pfarrerin nicht vorbei: Dieses Bekenntnis hat Pfarrerin Beate Jung-Henkel am Montag, 17. September, bei ihrer Ansprache in der Reliquienfeier im Rahmen des Hildegardisfestes abgelegt. Zuvor hatte noch nie jemand Evangelisches beim großen Hilfegardisfest die Festansprache gehalten.
Jugendgottesdienst rockt zu "Narcotic"

17.09.2018 cw

Mut machen für Gemeinschaft

Vor über 200 Teilnehmenden beim 13. Dekanatskonfirmandentag des Dekanats Rheingau-Taunus ging es im Eröffnungsgottesdienst darum, zu sich selbst zu stehen. „Wir feiern einen Mutmachgottesdienst, um zu ermutigen, ehrlich zu sich selbst zu sein“, erklärt Gemeindepädagoge Ralf Weinert aus dem Vincenzstift.
Friedensgeläut

12.09.2018 cw

Am 21. September läuten die Glocken für den Frieden

Die Glocken der Kirchen läuten für den Frieden: Im Rahmen der europaweiten Aktion „Friede sei ihr erst Geläute“ erklingen am Internationalen Friedenstag (Freitag, 21. September) viele Glocken in der Region.
Unser ökologischer Fußabdruck ist verheerend

10.09.2018 cw

Alle leben über ihre Verhältnisse

„Von meinen Früchten könnt ihr leben“, lautet das Motto des diesjährigen Schöpfungstages unter dem auch der Festgottesdienst mit der Stellvertretenden Kirchenpräsidentin Ulrike Scherf (EKHN) und Generalvikar Wolfgang Rösch (Bistum Limburg), sowie Vertretern der Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen (ACK) an der Lichtkirche stand. Eindrucksvoll zeigten die Pfadfinder aus Bad Schwalbach, wie sehr alle derzeit in diesem Land über ihre Verhältnisse leben.
Der größte Zauberstab der Welt - Mr. Joy

10.09.2018 cw

"Wunderbar gemacht"

„Kann ich noch ein bisschen Blau haben?“, fragt die siebenjährige Johanna und greift nach dem blauen Glitzerpulver. An zahlreichen Stellen im Kurpark der Lan-desgartenschau stehen Stände und drum herum viele Kinder, die fleißig am Bas-teln, Werkeln und Malen sind. Rund um die LichtKirche findet der Kinderkirchentag des Dekanats Rheingau-Taunus statt.
Pfarrer Hans Übler

07.09.2018 cw

„Weiterhin vom Glauben an Gott begeistert“

Pfarrer Hans Übler ist von Propst Oliver Albrecht in den Ruhestand verabschiedet worden. Übler hatte auch über sein Ruhestandsalter hinaus, im Dekanat Rheingau-Taunus in vielen Kirchengemeinden mit vakanten Pfarrstellen Dienst getan. „Die Freude an der Verkündigung der frohen Botschaft, das Predigen und den Gemeinden zu dienen“, seien Antrieb dafür gewesen, dass er damals den Antrag auf Verlängerung gestellt habe, erklärt Hans Übler.
Herzog Wilhelm und Graf Johannes in der Unionskirche

03.09.2018 cw

Dreibeiniger Sohn und Teufel in Mönchskutte

Herzog trifft Graf. Auch wenn der Altersunterschied fast 200 Jahre beträgt, in der Idsteiner Unionskirche ist alles möglich. Bei der „Nacht der Kirchen“ zeigten die beiden Kirchenvorsteher Thomas Waldow (Herzog Wilhelm) und Jörg Fried (Graf Johannes) ihr schauspielerisches Können.
Feuerkünstler Fitsum

03.09.2018 cw

„Zeit Gott und den eigenen Glauben neu zu entdecken“

Liebevolle Betriebsamkeit herrscht noch rund um die Heftricher Pfarrkirche kurz vor Beginn der 6. Nacht der Kirchen“. Es werden immer mehr Kuchen und Häppchen für den Abend herangetragen. „Ich freue mich schon auf den Abend“, schreibt eine Besucherin in das Gästebuch. Über 100 Angebote gibt es an diesem Abend. Musik, Lesungen, Aktionen, Besinnliches und Kulinarisches oder die beliebten Kirchturmführungen.
Bläsertag auf der Bundesgartenschau in Mainz

02.09.2018 cw

LichtKirche in eine Klangwolke hüllen

Etwa 200 Blechbläser werden am 15. Und 16. September die Landesgartenschau und die Stadt Bad Schwalbach zum Klingen bringen. Posaunenchöre aus Südnassau und Rheinhessen feiern alle vier Jahre einen gemeinsamen Posaunentag. In diesem Jahr findet dieser Posaunentag in der Landesgartenschaustadt, statt.
v.l.: Kirchenvorstand Isabella Weil, Heino Kreusel, Pfarrer Conny und Jürgen Seinwill, Pfarrer Stefan Comes und Dekan Klaus Schmid

01.09.2018 cw

Pfarrer Stefan Comes eingeführt

In einem festlichen Gottesdienst wurde Pfarrer Stefan Comes in der Evangelischen Kirchengemeinde Niedernhausen Kirchengemeinde eingeführt. Die Pfarrstelle II wird weiter von Cornelia und Jürgen Seinwill zu je 50 Prozent fortgeführt. Dessen Teilung, so Conny Seinwill, beider Wunsch-Arbeitsmodell sei. Schon lange hätten sie sich einen Pfarrer mit Familie als Ergänzung gewünscht, mit einem besonderen Aufgabengebiet in der Betreuung von jüngeren Menschen in der Gemeinde.

Schnelleinstiege

Losung und Lehrtext für Mittwoch, 19. September 2018
Du stillst das Brausen des Meeres und das Toben der Völker. Psalm 65,8
Der Friede Gottes, der höher ist als alle Vernunft, wird eure Herzen und Sinne in Christus Jesus bewahren. Philipper 4,7
to top