Dekanat Rheingau-Taunus

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote des Dekanates Rheingau-Taunus zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular sind wir offen für Ihre Anregungen.

AngeboteÜbersicht
Menümobile menu

Impulspost Trauer

Und jetzt? Trauer mit mir.

Der Tod eines Angehörigen oder eines Freundes ist ein einschneidendes Erlebnis. Das Sterben, der Tod und die Trauer machen oft sprachlos und hilflos. Aber sie gehören zum Leben, auch wenn es schwer fällt, sie anzunehmen. Mit der Impulspost "Trauer mit mir" möchte die EKHN dazu beitragen, die Sprach- und Hilflosigkeit angesichts von Tod und Trauer abzubauen.

Impulspost: Trauer mit mir Quelle: EKHN

Nach Anschlag in Halle

„Wer stolz auf Goethe ist, muss sich für Hitler schämen!“

Nach dem Anschlag auf eine Synagoge in Halle herrscht Trauer und Entsetzen. In Hessen wurde der Schutz für jüdische Einrichtungen verstärkt. Politiker und Kirchenvertreter äußern sich bestürzt. Der Präses der Synode der EKHN, Ulrich Oelschläger, sagt: „Die Häufung antisemitischer Attacken hat wahrscheinlich auch mit der immer größer werdenden historischen Distanz zum Holocaust zu tun.“

Vor der Synagoge im Frankfurter Westend haben Teilnehmer einer Mahnwache Blumen zum Gedenken an die Opfer des Anschlags abgelegt. Simon Raaf

Besuchsdienstkreis Idstein

20.000 Besuche in 40 Jahren

Am 27. Oktober feiert der Besuchsdienstkreis der Evangelischen Kirchengemeinde Idstein sein 40-Jähriges Jubiläum. Bettina Klaucke ist seit Anbeginn dabei. Elfriede Michel gehört dem Team 34 Jahre an, Margarete Fischer 32 Jahre. Dazwischen sitzt Brigitte Krekel, die den Kreis seit zehn Jahren leitet und insgesamt 20 Jahre Besuchsdiensterfahrung hat.

Besuchsdienstkreis Idstein v.l. Klaucke, Krekel, Fischer und Michel (c) Dekanat / C. Weise

Dekanatskonfitag

Mut gemacht für eigenen Weg

300 Menschen, davon über 200 Konfirmanden und knapp 50 jugendliche Teamer haben am diesjährigen Konfirmandentag des Dekanats Rheingau-Taunus darüber nachgedacht, was wirklich im Leben zählt und was Social Media mit ihnen macht.

Marie ist unglücklich mit ihrer Rolle als Followerin (c) Dekanat / C. Weise

Der Propst für Rhein-Main zur aktuellen Situation der Kirche

Oliver Albrecht, Propst für Rhein-Main, wendet sich an alle Menschen in seiner Propstei mit einer Einschätzung zur aktuellen Situation der Kirche - besonders auch hinsichtlich des Mitgliederrückgangs.

Oliver Albrecht, Propst für Rhein-Main © Rolf Oeser

Digitalisierung und Künstliche Intelligenz

"Leben bleibt etwas Göttliches"

Der Kirchenpräsident der EKHN, Dr. Volker Jung, hat vor Pfarrerinnen und Pfarrern des Evangelischen Dekanats Rheingau-Taunus die Bedeutung der Digitalisierung für die Gesellschaft und die Kirche skizziert. Sowohl bei der Digitalisierung, als auch in der Politik stünde die Frage: „Wie geht es weiter mit der Welt?“

Kirchenpräsident Dr. Volker Jung (c) Dekanat / C. Weise

Anlaufstelle.help

Beratungsangebot für Betroffene sexualisierter Gewalt in der Kirche

Menschen, die sexualisierter Gewalt innerhalb der evangelischen Kirche erfahren haben, können sich ab Montag, 1. Juli, an die "Zentralen Anlaufstelle.help" wenden. Die Fachkräfte sind traumatherapeutisch geschult. Sie können telefonisch, per E-Mail und über das Internet erreicht werden. Auch innerhalb der EKHN stehen Ansprechpersonen bereit.

Zentrale Anlaufstelle für Betroffene von sexualisierter Gewalt in der evangelischen Kirche und der Diakonie Bild: EKD, ZA

Aktuell

Impulspost: Trauer mit mir

16.10.2019 red

Und jetzt? Trauer mit mir.

Der Tod eines Angehörigen oder eines Freundes ist ein einschneidendes Erlebnis. Das Sterben, der Tod und die Trauer machen oft sprachlos und hilflos. Aber sie gehören zum Leben, auch wenn es schwer fällt, sie anzunehmen. Mit der Impulspost "Trauer mit mir" möchte die EKHN dazu beitragen, die Sprach- und Hilflosigkeit angesichts von Tod und Trauer abzubauen.
Aktionsmotiv: "Die Bibel auf einem Bierdeckel" Vorderseite

15.10.2019 cw

Auf ein Bier und ein Wort mit dem Dekan

In gemütlicher Atmosphäre über Gott und die Welt reden, das kann man am 29. Oktober und am 12. November mit Dekan Klaus Schmid vom Evangelischen Dekanat Rheingau-Taunus. Wer Lust hat „auf ein Bier mit dem Dekan“ oder einem anderen Getränk, der kann am 29. Oktober nach Bad Schwalbach ins „Glaswerk“, oder am 12. November nach Hünstetten in den „Gasthof Hühnerkirche“ kommen: Hier ist jeweils ein Tisch um 19.00 Uhr reserviert.
Vor der Synagoge im Frankfurter Westend haben Teilnehmer einer Mahnwache Blumen zum Gedenken an die Opfer des Anschlags abgelegt.

11.10.2019 bs

„Wer stolz auf Goethe ist, muss sich für Hitler schämen!“

Nach dem Anschlag auf eine Synagoge in Halle herrscht Trauer und Entsetzen. In Hessen wurde der Schutz für jüdische Einrichtungen verstärkt. Politiker und Kirchenvertreter äußern sich bestürzt. Der Präses der Synode der EKHN, Ulrich Oelschläger, sagt: „Die Häufung antisemitischer Attacken hat wahrscheinlich auch mit der immer größer werdenden historischen Distanz zum Holocaust zu tun.“
Besuchsdienstkreis Idstein v.l. Klaucke, Krekel, Fischer und Michel

10.10.2019 cw

20.000 Besuche in 40 Jahren

Am 27. Oktober feiert der Besuchsdienstkreis der Evangelischen Kirchengemeinde Idstein sein 40-Jähriges Jubiläum. Bettina Klaucke ist seit Anbeginn dabei. Elfriede Michel gehört dem Team 34 Jahre an, Margarete Fischer 32 Jahre. Dazwischen sitzt Brigitte Krekel, die den Kreis seit zehn Jahren leitet und insgesamt 20 Jahre Besuchsdiensterfahrung hat.
FUNDUS-Fotowettbewerb

07.10.2019 pwb

Kirche im Fokus - Motive entdecken und gewinnen

Sie fotografieren gerne? Sie gestalten gerne Grafiken oder Zeichnungen? EKHN und Medienhaus starten ab 1. Oktober 2019 einen Fotowettbewerb. Es gibt viele Geldpreise zu gewinnen!
Wie eng darf es zwischen Staat und Kirche zugehen: Thema im EKHN-Jahresbericht 2019

07.10.2019 vr

Druckfrisch: EKHN-Jahresbericht 2019 nimmt Staat und Kirche in Blick

Es ist ein bisschen so, wie in einer menschlichen Beziehung: Für manche ist sie zu eng, für manche dann wieder zu locker. Wie sieht das aber nun mit Staat und Kirche aus? Genau darüber macht sich der druckfrische EKHN-Jahresbericht 2019 jetzt Gedanken.
Gemeinsames mulitreligiöses Haus

27.09.2019 cw

Gebet der Religionen für Schöpfung und Frieden

Katholische und Evangelische Christen, türkisch-muslimische Gläubige, Mitglieder der Adventgemeinde sowie der Baha’i –Gemeinde haben gemeinsam in der Katholischen Kirche St. Martin in Idstein für die bedrohte Erde gebetet.
Tafelfahrer beim Ausladen

26.09.2019 cw

Steig ein und geh mit uns auf Tour

Die Tafeln im Untertaunus suchen dringend Fahrer und Fahrerinnen, die die Teams in Taunusstein und Bad Schwalbach unterstützen.
Erntedankgottesdienst der Konfessionen

24.09.2019 cw

Erntedank in ökumenischer Verbundenheit

Am Erntedankgottesdienst kommen in Oestrich-Winkel die verschiedenen Konfessionen der Christen in der Evangelischen Kirche in Mittelheim zusammen. Die Kirche ist bunt geschmückt mit den Erntegaben, es duftet nach frisch gebackenem Brot.
Evangelische Kirche auf dem Altenberg

18.09.2019 cw

Kirche als echtes Kooperationsprojekt

Mit einem Festgottesdienst haben die Kirchengemeinden Laufenselden und Egenroth die Wiedereinweihung der Kirche auf dem Altenberg gefeiert. Gleich drei Chöre, der MGV Lang-schied, der Kirchenchor sowie der Gospelchor Spirit of Simon aus Laufenselden, sangen zum Einzug „Conquest of Paradise“. Gleich zu Beginn wurde eine neue Altardecke auf den Altar gelegt, die die 96-jährige Frau Hauch der Gemeinde gestiftet hatte.

Schnelleinstiege

Losung und Lehrtext für Donnerstag, 17. Oktober 2019
Wenn du deinem Nächsten etwas verkaufst oder ihm etwas abkaufst, soll keiner seinen Bruder übervorteilen. 3. Mose 25,14
Alles nun, was ihr wollt, dass euch die Leute tun sollen, das tut ihr ihnen auch! Das ist das Gesetz und die Propheten. Matthäus 7,12
to top